Skip to content

Offener Brief an die UEFA

QFF beteiligt sich an FSE-Aktion gegen Kollektivstrafen

Gemeinsam mit rund 100.000 Fußballfans aus 18 Ländern fordern wir von QFF die UEFA auf, ihre Disziplinarpolitik in Bezug auf Rassismus zu überdenken.

  • Kollektivstrafen und Sanktionen gegen Unbeteiligte und Unschuldige müssen abgeschafft werden
  • Kluge Strategien gegen Rassismus und Diskriminierung sind gefordert
  • Intelligente Reformen der UEFA-Disziplinarpolitik würde positive soziale Bewegungen fördern und zivilgesellschaftliche Verantwortung stärken.

Informationen zur gemeinsamen Pressemitteilung, dem offenen Brief sowie eine Liste der Unterzeichner sind unter http://www.fanseurope.org/de/news-2/news-2/1269-100-000s-of-supporters-from-across-europe-address-uefa-in-open-letter-ger.html abrufbar.

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Andi am :

Finde ich gut, dass sich QFF beteiligt!

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Formular-Optionen

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!